Wiener Mohnstrudel


Keine Angst, davon wird man nicht drogensuechtig !



ZUTATEN

 

TEIG

250 g

Weissmehl, gesiebt

1

Paeckchen Backpulver (2 TL)

1

Messerspitze Salz

120 g

Butter, weich

60 g

Zucker

1

Ei

1

Prise Zimt

1/4

Zitrone, nur Schale, feinstgehackt

wenig kalte Milch

 

FUELLUNG

250 g

Mohn, feingemahlen

40 g

Zucker

2 EL

Honig

40 g

Zwiebackbroesel

40 g

Rosinen (je nach Gusto)

1

Prise Zimt

2 EL

Rum

1/4 l

Milch


ZUBEREITUNG


Fuer den Teig das Mehl fein sieben und mit Backpulver und Salz gut vermischen. Die weiche Butter, Zucker, Ei, Zimt und Zitronenschale hinzugeben. Unter Zugabe von etwas kalter Milch rasch zu einem mittelfesten Teig kneten. Teig mit einem Tuch bedecken und 1/2 Stunde kuehl stellen.


Unterdessen fuer die Fuellung den Mohn fein mahlen (nur so holt man den ganzen Geschmack aus dem Mohn heraus !) und mit Zucker, Honig, Rosinen, Zimt und Rum in einer Pfanne auf kleinem Feuer heiss ruehren. Die Mohnfuellung muss geschmeidig-saftig sein und wird nach dem Auskuehlen mit Zwiebackbroesel versteift, falls sie zu weich oder mit etwas Milch gelockert, wenn sie zu fest sein sollte.


Den Teig auf einer bemehlten Oberflaeche zu einem 45x40cm breiten Rechteck ausrollen und in zwei gleiche Haelften schneiden. Die beiden Teighaelften mit der Mohnfuellung bestreichen und zu einem Strudel aufrollen. Die beiden Strudel auf ein Blech heben und in Mittelhitze 40-45 Minuten lang backen.